Getriebeölwechsel

Professioneller Service für alle Marken und Modelle

Zu meinem Preis

Professioneller Service für alle Marken und Modelle

Weiter Zu meinem Preis
Deutschlandweit mehr als 400 Werkstätte
  • Getriebespezialisten
  • Über 750 Meisterwerkstätten
  • Festpreis von Beginn an
  • Alle Marken und Modelle

Getriebeölwechsel zum Bestpreis bei caroobi

Das Getriebe sollte in regelmäßigen Abständen gewartet werden. Hierzu gehört der Wechsel des Getriebeöls. Damit kann die Lebensdauer eines Fahrzeugs erheblich verlängert werden. Erfahre im Folgenden, wie ein Getriebeölwechsel vonstatten geht, wie viel er kostet und wann du ihn vornehmen lassen solltest.

Getriebeölwechsel

Symptome für einen notwendigen Getriebeölwechsel

Die Ursache für den Verschleiß des Getriebeöls sind winzige Partikel, oft Metallpartikel aus dem Getriebe, die sich im Laufe der Jahre ablösen und das Öl verschmutzen. Diese kleinen Verunreinigungen reduzieren allmählich die Schmierfähigkeit des Getriebeöls. Dazu kommt bei altem Getriebeöl die Bildung des sogenannten Ölschlamms, der die Viskosität zusätzlich verschlechtert. Getriebeöle sind nicht nur einfach Öle, sondern speziell auf ihre Aufgabe abgestimmt und mit Zusatzstoffen versehen. Diese Additive verbrauchen sich, je länger das Öl in Gebrauch ist. Auch dies macht es erforderlich, das Getriebeöl regelmäßig zu wechseln.

 

Wer sich nicht an die vorgegebenen Intervalle für einen Getriebeölwechsel hält, wird spätestens durch typische Symptome daran erinnert, dass das Getriebeöl erneuert werden muss. Meist sind die Anzeichen unscheinbar, aber wer sie kennt, wird die Signale nicht übersehen:

 

  • Leistungsverlust und schlechte Beschleunigung

  • Verzögertes Schaltverhalten

  • Ruckeln während der Fahrt

 

Wenn dir Symptome wie diese auffallen, melde dich am besten direkt bei einem Kfz-Experten, um der Sache auf den Grund zu gehen. 

Wann sollte ein Getriebeölwechsel durchgeführt werden?

Nicht nur regelmäßig gewechseltes Motoröl ist für eine reibungslose Fahrt mit dem Auto erforderlich. Ob Schalt- oder Automatikgetriebe, – auch die Zahnräder für die Übersetzung der Gänge benötigen Getriebeöl als Schmierstoff, das wegen Alterung und Verlusten regelmäßig ersetzt werden muss.

 

Das Getriebe besteht aus Zahnrädern, Ventilen, Getriebeölkühler, Wandler, Schaltlamellen, Wellen und Rädern, deren Zusammenspiel nur perfekt läuft, wenn die zahlreichen Kontaktpunkte gut geschmiert sind und die Reibung minimiert wird. Das Getriebeöl dient auch dazu, die Ableitung der Wärmeenergie zu unterstützen. Das funktioniert, solange das Öl frisch ist. Verbrauchtes Öl erfüllt diese Aufgabe nicht mehr so gut, wie es sollte. Wo Getriebeöl fehlt oder nicht mehr ausreichend schmiert, ist die Abnutzung der mechanischen Komponenten größer und es droht ein Getriebeschaden.

 

Viele Hersteller legen im Serviceheft fest, in welchen Intervallen der Autobesitzer das Getriebeöl wechseln sollte. Oft unterschätzen Autohalter die Notwendigkeit dieser Wartung. Spätestens ab einer Laufleistung von 80.000 km ist ein Getriebeölwechsel unbedingt fällig und er muss regelmäßig wiederholt werden. Nicht immer ist ein Komplettwechsel nötig, aber auch das Nachfüllen des Spezialöls oder eine Prüfung in der caroobi-Werkstatt tragen bereits dazu bei, sich vor teuren Getriebeschäden zu schützen.

Getriebeölwechsel mit caroobi: Kosten und Vorteile

Mit dem caroobi-Werkstattservice kannst du dich auf folgende Vorteile freuen:

 

  • Kfz-Experte beantwortet alle Fragen umsonst

  • Fairer Festpreis

  • Ganz bequem von zuhause Angebote einholen

  • Umfassende Betreuung

  • 750 caroobi-Meisterwerkstätten deutschlandweit

  • TÜV-zertifizierter Reparaturservice

  • Wunschtermin in Fachwerkstatt

  • Spezialisten für Getriebe

 

Der Getriebeölwechsel bei einem manuellen Getriebe ist in der Regel kostengünstiger, weil er mit weniger Zeitaufwand verbunden ist. Im Schnitt werden zwischen zwei und drei Litern Flüssigkeit benötigt, die je nach Qualität zwischen 10 und 40 Euro kosten können. Die Arbeitszeit beläuft sich meist nur auf ca. 30 Minuten. In einem Automatikgetriebe befinden sich je nach Modell etwa fünf Liter Öl, was allein schon die Kosten für das frische Öl gegenüber einem manuellen Getriebe in die Höhe schnellen lässt. Dazu kommen die Kosten für die Getriebespülung und den Wechsel des Filters, sowie der erhöhte Zeitaufwand. Wer das Getriebeöl bei einem Automatikgetriebe wechseln muss, sollte sich auf eine etwas höhere Werkstattrechnung gefasst machen. 

 

Überzeug dich selbst von uns: Mit Eingabe deiner Fahrzeugdaten erhältst du in kürzester Zeit ein Festpreisangebot mit persönlicher Beratung von uns. 

Ablauf des Getriebeölwechsels

Im Durchschnitt benötigt ein Auto etwa zwei Liter Getriebeflüssigkeit. Ein Getriebeölwechsel ist eine Aufgabe, die du Experten einer Fachwerkstatt überlassen solltest. Unsere Kfz-Experten von caroobi kümmern sich um dein Fahrzeug und nehmen den Getriebeölwechsel entsprechend der Herstellervorgaben vor. Wir bieten dir einen Festpreis an und beantworten dir auf Wunsch alle deine Fragen.

 

Am einfachsten funktioniert er bei einem manuellen Getriebe: Das Öl wird komplett abgelassen, indem die betreffende Schraube am Boden des Getriebes entfernt wird. Das alte Öl wird fachgerecht entsorgt. Das Einfüllen des neuen Öls geschieht unter Druck an der Seite des Getriebes. Um dieses Prozedere durchzuführen, muss der Wagen auf einer Hebebühne stehen, da man sonst nur schlecht an das Getriebe herankommt. Auch aus diesem Grund ist davon abzuraten, das Getriebeöl selbst zu wechseln.

 

Etwas aufwendiger ist ein Getriebeölwechsel bei Automatikgetrieben: Das Altöl kann aufgrund der Bauweise nicht vollständig abgelassen werden. Da es dennoch komplett entfernt werden sollte, empfiehlt sich eine Getriebespülung. Diese sorgt dafür, dass auch die kleinen Verunreinigungen und Partikel entfernt werden können, die dem Getriebe langfristig schaden. In einem Automatikgetriebe befinden sich je nach Modell ca. fünf Liter Öl. Die recht komplizierte Spülung sollte man auf jeden Fall einem Fachbetrieb überlassen. caroobi sucht für dich die passende Werkstatt für den Getriebeölwechsel ganz in der Nähe. Bei Automatikgetrieben wird meist nicht nur das Öl gewechselt und das Getriebe gespült, sondern auch die Dichtung samt Ölfilter ausgetauscht. Dies ist ein aufwendiger Vorgang, da hierfür die Ölwanne entfernt und mit Druckluft gereinigt werden muss. Bei manchen Fahrzeugmodellen ist die Filterpatrone nur schwer zu erreichen, was einen zusätzlichen Zeitaufwand bedeutet. Wenn am Ende das Öl nachgefüllt wurde und die Ölwanne wieder montiert ist, wird in der Werkstatt noch der Motor gestartet, damit sich das neue Öl im gesamten Getriebe verteilen kann.

Marcel expert tip

Tipp von unserem Kfz-Meister Marcel

"Halte dich an die Inspektionsintervalle nach Herstellervorgaben, um Schäden durch Wartungsstau zu vermeiden."

caroobi Werkstattservice
189 Bewertungen

Weitere Services

VIDEO ANSEHEN
Wie Caroobi funktioniert
Wie Caroobi funktioniert

Weitere Services

DEUTSCHLANDWEITER SERVICE 

caroobi verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Hierzu zählen: sicherheitsrelevante und Tracking-Cookies, Cookies von sozialen Netzwerken und Werbeplattformen für personalisierte caroobi Angebote. Diese werden bei Betreten der Seite gesetzt. Für einen erweiterten Abgleich der Kundendaten mit sozialen Medien und Suchmaschinen und somit weiterer Personalisierung unserer Werbeinhalte außerhalb unserer Website benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen zum erweiterten Abgleich, die Cookie Einstellungen als auch die Möglichkeit des Widerrufs mit Wirkung für die Zukunft finden Sie hier.